Presseberichte 2019

 

Leider wurde der Originalbericht, wie ich ihn an die CZ eingesandt habe, sehr verkürzt abgedruckt. Und es wurden wesentliche Inhalte (vermutlich aus Platzgründen) weggelassen.

Deshalb für alle Interessierten hier noch der komplette Bericht:
 

 

Ordentliche Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Stuttgart Hofen 1833 e.V.

 

 

 

Zur unlängst stattgefundenen Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Stuttgart Hofen 1833 e.V. konnte der 1. Vereinsvorsitzende Michael Harrer 55 Vereinsmitglieder begrüßen, was dem überragenden Wert von 28% von z.Z. 196 Vereinsmitgliedern entspricht.

 

Dem Geschäftsbericht des Vorsitzenden war zu entnehmen, dass insbesondere auch das zurückliegende 185. Jubiläumsjahr in seiner stimmigen Gesamtheit sehr erfolgreich gestaltet werden konnte. Wenngleich auch am Gesangverein Hofen die landauf landab aktuellen Probleme insbesondere traditioneller Gesangvereine nicht gänzlich spurlos vorüber zu gehen scheinen, so durfte der Vorsitzende dem Verein doch alles in allem eine relativ stabile Gesamtsituation bescheinigen. Sowohl die Ausgewogenheit zwischen chorisch anspruchsvollen Aktivitäten einerseits und geselligen Veranstaltungen andererseits, als auch der Zustand der Hofener Chöre kann sich durchaus sehen und hören lassen.

 

Im traditionellen gemischten Stammchor singen aktuell weit über sechzig Sängerinnen und Sänger, wobei situativ außerdem sowohl als Männerchor und auch als Frauenchor gesungen werden kann. Als äußerst wichtiges und zukunftsweisendes Gesangselement werden mehr und mehr die zur Zeit aus 25 Sängerinnen und Sängern bestehenden “BeatHofens“ wahrgenommen. Diese ebenfalls gemischte Gesangsgruppe wurde 1994, also vor nun 25 Jahren unter der damals viel versprechenden Bezeichnung „Junge  Wilde“ ins Leben gerufen. Dieser aktuell aufstrebende Chor verkörpert auch aufgrund seines niedrigeren Durchschnittsalters der Choristen und nicht zuletzt durch seine Pflege zeitgemäßer und teils poppiger Chorliteratur die moderne Seite des ansonsten eigentlich traditionsbewussten Hofener Gesangvereins.

 

Die 2. Vereinsvorsitzende Ute Kamer-Kowalczyk berichtete über ihre vielfältigen Vereinsaktivitäten, wobei sie sich bisher unter anderem auch um zeitgemäße Werbestrategien und um die allgemeine Noten-Versorgung aller Chormitglieder gekümmert hat. Leider kann und will sie aus privaten Gründen für ihr bisher sehr engagiert ausgeübtes Amt nicht mehr kandidieren, was jedoch ihr weiteres Engagement auch für die Zukunft nicht ausschließt.

 

Nach dem detaillierten Kassenbericht des Schatzmeisters Wolfgang Merz darf von einer sehr soliden Kassenlage ausgegangen werden, wobei nach seiner Prognose trotz allem mittelfristig diverse Kurskorrekturen notwendig erscheinen.

 

Schriftführer Peter Harrer gewährte der Versammlung Einblick in die erfolgten Mitgliederbewegungen und in statistische Darstellungen, sowie rückblickend in alle 93 Vereinsaktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres. Nach nun zwölfjähriger Amtszeit will er für dieses Amt nun nicht mehr kandidieren.

 

Die BeatHofens-Sprecherin Marina Schubert informierte über zahlreiche Vorgänge und Vorhaben um die BetaHofens, wobei auch sie sich aus privaten Gründen für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung stellen will.

 

Bei den Neuwahlen konnte die Position eines bzw. einer 2. Vereinsvorsitzenden mangels Bewerber nicht besetzt werden.

 

Zur Wahl als Schriftführer kandidierte Ralf-Mathias Lingen; er wurde mit großer Stimmenmehrheit auf zwei Jahre zum neuen Schriftführer gewählt.

 

Am Ende des Wahlvorgangs wurden Sabine Merkel  -  Ute Guzek – Willi Greiner und Nico Kowalczyk auf zwei Jahre zu Beisitzern gewählt.

 

Den aktuellen geschäftsführenden Vorstand des Gesangvereins Hofen bilden:

 

Michael Harrer als 1. Vorsitzender – Wolfgang Merz als Schatzmeister und

 

Ralf-Mathias Lingen als Schriftführer.

 

Am Ende der sehr harmonisch und erfolgreich verlaufenen ordentlichen Jahreshauptversammlung verwies der Vorsitzende auf markante Vorhaben und dabei insbesondere auf die ebenso ehrgeizigen wie reizvollen chorischen Aktivitäten im aktuellen Geschäftsjahr. Eine zentrale Bedeutung wird in diesem Kontext dem 25-jährigen Bestehen der BeatHofens und deren erstmals eigenständig geplantem Chorkonzert am 19. Okt. d.J. in der Halle in Mühlhausen beigemessen.

 

 

 

Peter Harrer

 

11. Apr. 2019